img

Nutzungskonzept | Kommunikation

Breitenseer Lichtspiele

1905 gegründet zählen die Breitenseer Lichtspiele zu des ältesten durchgängig betriebenen Kinos der Welt. Die Aktualisierung der Technik und Weiterentwicklung des Bespielungskonzepts stellen die weitere Pflege der Kinokultur sicher.

Die Saisoneröffnung der Breitenseer Lichtspiele am 10. September 2021 bringt eine neue Leitung, eine neue zeitgemäße technische Infrastruktur, ein behutsam saniertes Interieur in altem Glanz und Programmergänzungen. Dadurch soll nicht nur ein Stück Kinogeschichte, sondern die kulturelle Nahversorgung im Bezirk, ein Anziehungspunkt für Cineasten aus ganz Wien sowie die, über Jahrzehnte kultivierte, Kinokultur zwischen Programmkino und einzigartiger live-Kultur erhalten werden.

Leitungsduo | Anna Nitsch-Fitz leitete seit 1969 die Breitenseer Lichtspiele und übergibt nun an ihre Nichte Christina Nitsch-Fitz, die seit 2019 operativ unterstützte und die nun das Traditionskino gemeinsam mit Dieter Mattersdorfer führen wird.

Programmergänzungen | Als eines der ältesten, durchgängig bespielten Lichtspielhäuser der Welt zählen die Breitenseer Lichtspiele zu den Geburtsorten der Wiener Kinokultur. Als Traditionsbetrieb mit viel Herz bieten sie ein ausgesuchtes Programm für Kenner*innen sowie Liebhaber*innen. Zu sehen sind aktuelle Produktionen ebenso wie Filmklassiker. Live vertonte Stummfilme sind ein historisch gewachsener Bestandteil des Programms, das durch zeitgenössische Zugänge zu live Musik und Film, Künstlergesprächen und kleine Konzerte ergänzt wird.

Behutsame Sanierung | Neben der Erneuerung der technischen Infrastruktur wurde die pandemiebedingte Pause für eine behutsame Sanierung der Fassade sowie des Interieurs genutzt. Die originale Publikumsbestuhlung aus 1905 wurde komplett überholt, der Eingangsbereich einladend adaptiert sowie notwendige technische Erneuerungen bei der Belüftungsanlage und weiterer Haustechnik vorgenommen.

Kinotechnik | Die historischen 35mm-Projektoren des Wiener Produzenten Chalupka werden umfassend restauriert um sie wieder in Betrieb zu nehmen. Als Brückenschlag in die Gegenwart erhalten die Breitenseer Lichtspiele einen zeitgemäßen Digitalprojektor und eine neue Tonanlage.

Förderer & Partner | Die umfassende technische Erneuerung als auch die Sanierung des Interieurs und der Fassade wären ohne die Förderungen der Stadt Wien nicht realisierbar gewesen. Für den laufenden Betrieb haben die Breitenseer Lichtspiele mit der „Raiffeisen Wien. Meine Stadtbank“ künftig einen starken Sponsoringpartner. Als Medienpartner kann das Traditionskino auf die Tageszeitung Der Standard setzen.

Das Konnektom berät bei der Aktualisierung des Bespielungskonzepts, betreut die Medienarbeit und koordiniert die Partnervereinbarungen.

Artikel empfehlen!